Referenzen

Das sagen unsere Kunden über uns…

Wir haben uns für betriebliche Altersvorsorge entschieden, weil wir für unsere Mitarbeiter eine Versicherung mit höchster Sicherheit abschließen wollten und dafür die Zusammenarbeit mit einem unabhängigen, objektiven Spezialisten gesucht haben. Die Betriebliche Altersvorsorge – Herr Reinalter und sein Team – hat uns mit ihrer Professionalität und Kompetenz mehr als überzeugt. Die Zusammenarbeit war von Beginn an von gegenseitigem Vertrauen getragen und verläuft ausgezeichnet.  Wir fühlen uns bestens betreut und werden immer kompetent beraten. Die BAV punktet mit qualifiziertem Service und bietet kundenorientierte Lösungen an, die unseren firmenspezifischen Anforderungen genau entsprechen. Herr Reinalter zeichnet sich außerdem durch die sprichwörtliche „Handschlagqualität“ aus.

Andrea Berghofer

Geschäftsführerin, Adler Werke

Betriebliche Vorsorge ist überhaupt ein Thema, das aus meiner Sicht in die Hände eines Profis gehört, was die BAV ist. Mit dem auch zusammen entschieden werden kann. Für uns war auch die Neutralität sehr wichtig, die neutrale Betrachtungsweise in Richtung verschiedener Versicherungen, die so etwas anbieten. Das Gefühl, dass die Konditionen passen, die sind glaube ich, gut verhandelt. Das Gefühl kommt hier an. Und somit ist es eine professionelle Arbeit und in der Tagesabwicklung eigentlich auch extrem unterstützend, so dass man auch als Unternehmen nicht die ganze Zeit mit dem Thema beschäftigt ist, weil es doch in der Abwicklung sehr schlank laufen soll. Man kann zwar im Jahr ein paar Stunden darauf verwenden, aber nicht Tage und Monate, und somit ist das Thema komplett ausgelagert und funktioniert sehr gut.
Wenn man Sozialleistungen nicht dauernd erwähnt werden sie ein wenig zur Selbstverständlichkeit.
Das wichtigste bei Sozialleistungen ist die Kommunikation und nicht das Tun, weil es wird selbstverständlich und zwar sofort.

Hannes Hämmerle

Geschäftsführer, 1zu1 Prototypen

Das Thema Altersvorsorge ist für uns sehr wichtig. Wir bemerken, dass bei vielen Mitarbeitern große Unsicherheit bezüglich der staatlichen Pensionen besteht. Deshalb haben wir uns bei Denzel  für ein steuerbegünstigtes Modell entschieden, bei dem mit relativ geringen monatlichen Beiträgen ein zusätzliches Standbein zur staatlichen Vorsorge geschaffen werden kann. Was die Zusammenarbeit mit der Betrieblichen Altersvorsorge und Herrn Manfred Reinalter anbelangt, so kann ich nur sagen, dass wir da einen sehr kompetenten und verlässlichen Partner an der Hand haben.

Dr. Bernhard Stark

Vorstandsmitglied, Wolfgang Denzel Auto AG

Alle Fachgebiete des steuerlichen Spektrums abzudecken ist eine beachtliche sportliche Herausforderung. Der Bereich betriebliche Altersvorsorge stellt aufgrund des Zusammentreffens verschiedener Disziplinen – das geht vom Arbeitsrecht über die Versicherungsmathematik bis hin zum Steuerrecht – eine besonders komplexe Materie dar. Überdies spielen auch Faktoren wie etwa die Zinsentwicklung bzw. die Entwicklung der Deckungslücke aufgrund von Änderungen im Pensionsrecht oder aber die Anpassungen der Rententabellen eine Rolle. Wir beschäftigen uns nun schon sehr lange mit dem Thema und können aus heutiger Sicht bestätigen, dass erfolgreiche und nachhaltige Altersvorsorgemodelle nur in Zusammenarbeit mit Fachleuten möglich sind.

Manfred Reinalter mit seiner Betriebliche Altersvorsorge Consulting GmbH ist einer der wenigen hochspezialisierten Experten auf diesem Gebiet. Hier trifft fachliche Kompetenz auf gelebte Nachhaltigkeit und perfekten Service. Die kontinuierliche Wartung von Kundenverträgen oder der automatische und zeitgerechte Service aller notwendigen Bilanzdaten gemeinsamer Klienten, eine Selbstverständlichkeit bei der BAV, seien an dieser Stelle beispielgebend erwähnt. Wir blicken nun auf eine zwei Jahrzehnte währende fruchtbare und erfolgreiche Zusammenarbeit zurück und freuen uns, auch in Zukunft im Rahmen dieser bewährten Kooperation für unsere Klienten tätig sein zu dürfen.

STB Erich Riedlsperger

Geschäftsführer, Kapruner Wirtschaftstreuhand GmbH

Häufig nimmt man sich für strategische Entscheidungen zu wenig Zeit, wobei diese Entscheidungen sehr wichtig sind und hier spielt die BAV eine Art Moderator, der mit uns die Weichen stellt. Die BAV verfügt über das notwendige Wissen und kennt die Zusammenhänge um optimale Entscheidung treffen zu können. Was mir da sehr gut gefällt, ist die äußerst passende Beschreibung „Jetzt für Später“.

Mag. Heinrich Empl

Geschäftsführer, Empl Fahrzeugwerk GmbH

Als Steuerberaterin sehe ich es als meine Aufgabe, dafür zu sorgen, dass unsere Klienten allumfassend gut beraten sind. Da ich aber selbst nicht alle Fachgebiete – z.B. die betriebliche Altersvorsorge – abdecken kann, ist es mir wichtig, dem Klienten fachlich kompetente, verlässliche Berater vermitteln zu können. Davon bin ich bei BAV überzeugt. Manfred Reinalter und seine Mitarbeiter sind sowohl fachlich als auch persönlich „Erste Sahne“! Die Zufriedenheit meiner Klienten bestätigt das. Sie vermitteln Kompetenz und überlegen sich genau auf den Klienten abgestimmte Modelle. Auch die Persönlichkeit des Klienten wird in der Konzeption mit einbezogen.

Sonja Haingartner

Geschäftsführerin, Haingartner und Pfnadschek Steuerberatung GmbH

Manfred Reinalter verbinde ich mit Freundlichkeit, Fachkompetenz und außergewöhnlichen Ideen. Er versteht es auch abseits von Themen der Altersvorsorge die Menschen zu motivieren und für Neues zu begeistern. Der Mensch steht bei ihm immer im Mittelpunkt – egal ob Kind oder Greis. Wirtschaft funktioniert oft anders als MANN denkt und da tut es gut solche erfolgreichen Menschen und Unternehmer in unserer Mitte zu haben.
Besonders fasziniert haben mich immer seine spannenden Ideen, so zum Beispiel Sportler zu Wort kommen zu lassen oder auch die Interessen von Kindern und Familien in Betrieben aktiv wahrzunehmen und nachhaltig dafür zu stehen. Das spiegelt sich auch im Firmensitz und im Auftritt des gesamten Teams wider.
Ich freue mich immer über einen Besuch von Herrn Reinalter, um neue spannende Themen zu diskutieren.

Mag. Markus Herburger

Geschäftsführer, Herburger Frei & Partner Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs GmbH & Co KG

Wir sind überzeugt davon, dass im Zuge der ganzen Diskussion um eine alleinige staatliche Pensionsvorsorge eine zusätzliche Säule in Form einer betrieblichen Altersvorsorge immer wichtiger wird. Mit Herrn Reinalter haben wir einen profunden Kenner der Materie und verlässlichen Partner gefunden, der uns bestens betreut.

Dr. Jürgen Heinzle

Kammeramtsdirektor, Ärztekammer Vorarlberg

Manfred ist für mich jemand, der sich seine Weltanschauung, seinen Weg, seine Misserfolge und Erfolge nicht vom Nachbarn definieren lässt, sondern für sich selbst bewertet.
So kommt er in Höhen und auch Tiefen, die man im Sog der grauen Gesellschaftsmasse leider nicht mehr kennt. So macht er Erfahrungen, die man auf keiner Uni dieser Welt erfährt.
Deshalb ist für mich glasklar: Was Manfred in die Hand nimmt, das ist auf unzähligen kleinen und großen Säulen gelagert und bevor er dies anderen Menschen empfiehlt, hat er es in allen Phasen selbst getestet.
Betriebliche Altersvorsorge ist für mich Manfred Reinalter.

Andy Holzer

Blind Climber, selbstständiger Bergsteiger, Testimonial und Vortragender, von Geburt an blind

Als Arbeitgeber gibt es heute verschiedene Mittel, um sich für Mitarbeiter attraktiv zu machen und gute Leute an das Unternehmen zu binden. Betriebliche Altersvorsorge ist eines dieser Instrumente, dessen wir uns in verschiedenen Ausprägungen seit einigen Jahren erfolgreich bedienen, wobei die Tendenz hier künftig sicher steigend ist.  Die Zusammenarbeit mit Manfred Reinalter besteht schon seit mehr als zehn Jahren. In dieser Zeit wurde uns immer ein starkes Ausmaß an Kompetenz in der Beratung geboten, auch die praktische Umsetzung in den jeweiligen Verträgen war sehr gut und nicht zuletzt erfahren wir durch sein Unternehmen und ihn eine angemessene Unterstützung in der Administration dieser Verträge.

Günter Bischof

Geschäftsführer, Hans Künz GmbH

Betriebliche Altersvorsorge ist eine zusätzliche Motivationsmöglichkeit für treue, gute, loyale Mitarbeiter, um eben diese Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden.
Ich habe Herrn Reinalter als höchstkompetenten Mann kennen gelernt, der von der Materie so viel weiß, wie ich sonst niemanden kenne. Wir fühlen uns einfach bestens beraten und bestens aufgehoben. Wir haben das Gefühl, dass bei der BAV das Kundenwohl im Vordergrund steht und dass das, was auf dem Tisch liegt, ehrlich ist. Neutralität ist für uns wichtig. Wir kommen aus der Reisebranche, betreiben selbst Reisebüros und sind – so wie die BAV – neutrale Vermittler. In unserem Fall vermitteln wir Urlaubsreisen, das Grundthema ist jedoch das selbe. Wenn man heute eine Reise bucht und auf der Homepage einer Airline gefangen ist, dann kann man nur die Tarife, die dort angeboten werden, buchen. Im Reisebüro decken wir alle Airlines ab und können den Kunden das Beste anbieten. Bei Herrn Reinalter und der BAV ist das genau dasselbe.
Es ist die Zuverlässigkeit, die dieses Unternehmen ausmacht. Wenn man z.B. Angebote braucht, bekommt man sie rasch auf den Tisch, es werden alle Unterlagen gewissenhaft geprüft, wenn man Änderungen wünscht, wird sofort reagiert.

Andreas Kröll

Geschäftsführer, Christophorus Reisen

Von dem Schweizer Poeten Kurt Marti stammt das Gedicht: „Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin. Und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge!“ Seit mehr als 10 Jahren arbeite ich mit Manfred Reinalter und der Betrieblichen Altersvorsorge Consulting GmbH in unterschiedlichen Funktionen zusammen: Als Dekan der Fakultät für Betriebswirtschaft, als Leiter des Instituts für Organisation und Lernen und als Professor für Personalpolitik. Die BAV geht tatsächlich, um zu schauen, wohin man kommt, wenn man neue Wege geht … Dies gilt für Fragen der Gesundheits- und der Altersvorsorge ebenso wie für innovative Konzepte der Kinderbetreuung, für Probleme von KMUs ebenso wie für ökologisches Handeln. Und ihr geht es nicht um Schnellschüsse um eines kurzfristigen Erfolges willen, nicht um „Lüftlmalerei“ oder Behübschung in einem beinharten Geschäft. Es geht Manfred Reinalter und seinen MitarbeiterInnen um die Sache, um die Lösung von Kundenproblemen, um Nachhaltigkeit und um die ernsthafte Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung.

Prof. i.R. Dr. Stephan Laske

Dozent, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Eines hat Manfred Reinalter mit Albert Einstein gemeinsam, wenn letzterer sagte „Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig“: (Auch) Manfred Reinalter ist leidenschaftlich neugierig und daher idealer Partner für ebenso neugierige Menschen an der Universität, die versuchen, mit neuen Ideen zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beizutragen. Überlegungen zu alternativen Konzepten, um Universität, Unternehmen und Studierende zusammenzuführen oder innovative Wege zur Erhöhung des Erfolgsfaktors (MitarbeiterInnen)Motivation – um nur einige zu nennen – sind geprägt von einem Interesse, das ansonsten außerhalb universitärer Denkwelten kaum anzutreffen ist.
Anders, als es Albert Einsteins Spruch jedoch zum Ausdruck bringt, hat Manfred Reinalter zudem auch eine besondere Begabung: die Begabung nämlich, auf Menschen zuzugehen, ihnen zuzuhören und sie mit seinen Ideen zu begeistern!

Univ.-Prof. Dr. Sabine Urnik

Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Paris-Lodron-Universität Salzburg

Unser Institut befasst sich mit Strategieberatung für markenorientierte Unternehmen. Für uns steht unwiderruflich fest, dass ein klar definiertes Markenprofil im Verein mit innovativen Geschäftsmodellen und einer klaren Unternehmensstrategie nötig sind, um am Markt erfolgreich bestehen zu können. All diese Parameter sind Resultat langfristiger und kontinuierlicher Prozesse. Werden postulierte Unternehmenseigenschaften nicht glaubwürdig gelebt, fehlt die Authentizität, wird sich Erfolg nicht einstellen. Märkte besitzen ein feines Sensorium und reagieren entsprechend. Warum diese vielleicht etwas trocken und theoretisch anmutende Einleitung? Ganz einfach deshalb, weil ihr Inhalt sehr viel mit der Betrieblichen Altersvorsorge und Manfred Reinalter zu tun hat.  Als Arbeitgeber lebt er erfolgreich die kommunizierten Werte und hat sein Unternehmen als  glaubwürdig und attraktiv positioniert. Das ist employer branding im besten Sinne. Und nicht nur das! Der Unternehmenszweck der Betrieblichen Altersvorsorge, nämlich die Konzeption maßgeschneiderter betrieblicher Vorsorgemodelle,  hat für ihre Kunden haargenau denselben Effekt; denn diese Maßnahmen tragen bekanntlich dazu bei, eine unterscheidbare, authentische und glaubwürdige Arbeitgebermarke auszubilden . All das erleichtert zweifelsfrei die Rekrutierung von guten Mitarbeitern bzw. deren langfristige Bindung an den Betrieb. Außerdem verbessern sich dadurch auch Unternehmenskultur und –image,  und nicht zu vergessen,  der Markenwert. Und damit schließt sich der Kreis. Der Marke Betriebliche Altersvorsorge mit Manfred Reinalter und seinem Team wünsche ich allen erdenklichen Erfolg auf ihrem innovativen Weg.

MMag. Markus Webhofer

Geschäftsführer, Institute of Brand Logic - Markenentwicklungs GmbH